Wort-Weberei Frankfurt

Wort-Weberei Frankfurt

Bücher, Lesungen und mehr ...

Buchbesprechungen

Der Rosenmagier und VerHeissung - ein magischer Leseabend

Geisterspiegel - das Online-Magazin, 19.11.2012

Bettina Weber und Waltraud Grampp, zwei Autorinnen aus dem Rhein-Main-Gebiet, waren am Samstag, dem 17.11.2012, mit ihren phantastischen Romanen zu Gast im Wiesbadener Lesecafé. Trotz nebligem Novemberwetter und dem parallel stattfindendem DreieichCon fanden elf interessierte Besucher ihren Weg in die Räumlichkeiten des Café Anderswo und wurden belohnt mit einer außergewöhnlichen, ja ganz besonderen Lesung, die man in dieser Form nicht alle Tage erlebt.
...
Der Rosenmagier mag sicherlich als Jugendbuch konzipiert sein (Pirino ist zu Beginn der Handlung 10 Jahre alt), aber der phantastische Stoff um Intrigen, Machtkämpfe und Magie spricht, wie auch die Lesung eindeutig beweist, sehr wohl auch erwachsene Leser an, die an gut geschriebener Fantasy interessiert sind. Großen Anteil daran hat dabei sicherlich die Eloquenz der Autorin, der Bettina Weber bei ihrer Lesung durch die Art und Weise ihres Vortrags besonderen Ausdruck verleiht. Bettina liest nicht nur einfach ihren Text, sie formt die Worte, verleiht ihnen Volumen und spricht mit einer Stimme, die auch größere Räume auszufüllen vermag. Eine Fähigkeit, die sicher ihrer Profession als examinierte Opernsängerin wie auch ihrer Arbeit als Stimmbildnerin für Kinder zuzuschreiben ist.
...
zurück zum Seitenanfang

Von Abenteuern mit Fabelflötern und Rüsselwölfen

Gelnhäuser Tageblatt, 16.04.2011

In einer von Gesang begleiteten Lesung stellte Bettina Weber in der Stadtbücherei mit "Der Rosenmagier II - Kampf um das Wolkenschloss" den zweiten Teil ihrer Fantasy-Trilogie vor.
...
Diese gestaltete Bettina Weber wie ein spannendes Hörspiel. Mit verstellten Stimmen ließ sie die Figuren lebendig werden und trug manche Textpassage auch als Lied vor.
zurück zum Seitenanfang

Der Esel Cosidesimo

Esel-Post, Heft 95, Dezember 2011

In Cosidesimos langem Eselleben sind Besitzer- und Standortwechsel, wie Zirkus, Jahrmarkt oder Tierpark ein Segen und Fluch zugleich.Daher finde ich die Geschichte gerade für die jüngeren Leser pädagogisch sehr wertvoll, denn die sogenannten "Abenteuer", die beschrieben werden, gehen einem ganz schön unter die Haut. Dem Leser wird immer wieder vor Augen geführt, dass man Verantwortung übernimmt, wenn man sich ein Lebewesen anschafft und ein Esel, der wie in diesem Roman über 30 Jahre alt wird, kann viel zu dem Thema beisteuern.
Eine Geschichte zum Schmunzeln und Weinen, Grübeln und Lernen, aber vor allem eine Geschichte, bei der der Esel gut wegkommt und nicht als dumm, faul und stur abgetan wird. ...
zurück zum Seitenanfang

Skurrile Gestalten begegnen ihr überall

Fechenheimer Anzeiger, 17.02.2011

Zahlreiche Zuhörer waren zur Lesung im Rahmen der Sonntagsliteratur in den Kulturtreff "Celtic Garden" gekommen und lauschten gebannt der Autorin Bettina Weber, die den zweiten Band ihrer Fantasy-Trilogie "Der Rosenmagier" vorstellte. Das Auditorium verfolgte den "Kampf um das Wolkenschloss" - so der Titel des zweiten Bands - und erlebte Verschwörung, Verrat, Freundschaft und viele fabelhafte Wesen sowie magische Momente. Dabei wusste die Schriftstellerin nicht nur mit ihrer Lesestimme zu überzeugen.
...
Bettina Webers Stimme war nicht nur klar und deutlich bis zu den hintersten Stühlen zu vernehmen, sie verlieh den Charakteren auch ganz individuelle Färbungen, ohne sie dabei ins Lächerliche zu ziehen. Hier kam Bettina Webers Hauptberuf zum Tragen: mit spielerischer Leichtigkeit beeindruckte die ausgebildete Sängerin nicht nur die Fans der Fantasy-Literatur.
Zweimal ließ die Autorin zudem ihre glockenreine Gesangsstimme im "Celtic Garden" erklingen und unterstrich damit das Lied von Lunara und die Melodie der Fabelflöter.
...
zurück zum Seitenanfang

Dichter Handlungsteppich

Gießener Allgemeine Zeitung, 24.08.2010

Längst ist das Fantasy-Genre unübersichtlich geworden. Was also macht gute fantastische Literatur aus? Eine Antwort darauf hielt am Freitag die Frankfurter Autorin Bettina Weber bereit. Auf Einladung des "Forums Alter und Jugend" war sie zu einer Lesung ins Generationenzentrum in der Bahnhofstraße 53 gekommen. Etwa eine Stunde lang präsentierte sie dort ihren Zuhörern Auszüge aus dem im Noel-Verlag erschienenen Roman "Der Rosenmagier - Das Lied des Rüsselwolfs", der eine Trilogie einleitet. Am Ende stand fest: Dieses Buch ist ein Geheimtipp für alle, die auf der Suche nach guter Sommerlektüre und spannender Fantasy sind. ...
Für den Leser wird er zum Lektüreerlebnis, nicht nur weil Weber es beherrscht, die Außenwelt der Figuren mit großer Liebe zum Detail zu beschreiben. Der Frankfurterin gelingt es vor allem, systematisch Spannung aufzubauen. Durch permanente Wechsel der Erzählperspektive werden innere Konflikte der Protagonisten und Erzählungen von äußeren Ereignissen zu einem dichten Handlungsteppich verwoben.
So kommt nicht nur ordentlich Fahrt in den Text, sondern dem Rezipienten wird es auch möglich gemacht, sich tief in die Figuren einzufühlen. Geschichten in der Geschichte integrieren Nebenhandlungen in den Text, der durch seine Komplexität die Fantasie anregt. Ebenso wie Webers farbenfrohe Verwendung von Attributen und Prädikaten, die die bildhafte Charakterisierung von Situationen und Zuständen ihrer Hauptfiguren liefert.
zurück zum Seitenanfang

Der Rosenmagier - Das Lied des Rüsselwolfs

aLLGemeine, Schülerzeitung des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums, Ausgabe Herbst2010

Das Buch ist sehr schön geschrieben und baut die Spannung gut auf. Auch die Details in der Fantasy Welt Mervilien werden sehr schön beschrieben. Außer dass man manchmal die Handlung schon im Voraus erahnen kann, ist es ein schönes, weiter zu empfehlendes Buch für alle, die gerne Fantasy lesen.

Der Rosenmagier - Das Lied des Rüsselwolfs

Literaturzeitschrift "Veilchen", Ausgabe Juni 2010

...
Dieser Fantasy-Roman ist ganz klar ein Kinder- und Jugendroman. Es geht nicht nur um den Kampf zwischen Gut und Böse, sondern auch um Hausaufgaben und den ewigen Streit zwischen Jungs und Mädchen. Kindgerecht werden Gedanken und Zusammenhänge erklärt, die Dialoge sind leicht zu verstehen. Bedrohliche Szenen wechseln wohltuend mit bunten, erholsamen oder lustigen ab.
zurück zum Seitenanfang

Das Geheimnis des "Rüsselwolfs" gelüftet

Gelnhäuser Neue Zeitung, 03.05.2010

...
Spannungsreich und unterhaltsam las Bettina Weber einige Passagen aus dem "Lied des Rüsselwolfs". Dabei offenbarte sich ihre professionelle Bühnenausbildung. Die Autorin gestaltete eine mitreißende Lesestunde und ließ ihre Zuhörer in die Fantasy-Geschichte um Macht und magische Wesen eintauchen.
...
zurück zum Seitenanfang

Von zwei Kindern, die über magische Kräfte verfügen

Gelnhäuser Tageblatt, 05.05.2010

Gespannt lauschten Bücherliebhaber in der Grimmelshausen-Bücherei der Autorin Bettina Weber, die ihren neuen Science-Fiction-Roman "Der Rosenmagier - Das Lied des Rüsselwolfs" präsentierte. Es ist der erste Band einer Fantasy-Trilogie.
...
Bettina Weber trug ihre Geschichte gekonnt vor und ließ sie durch ihre Stimme, die sie immer wieder verstellte, die mal leiser und wieder lauter wurde, zum Leben erwachen. So konnte man sich gut die Abenteuer von Lunara und Pirino vorstellen. Die Zuhörer waren sogar so gebannt von der Geschichte, dass sie Bettina Weber baten, noch weiter vorzulesen.
...
zurück zum Seitenanfang

Der Rosenmagier - Das Lied des Rüsselwolfs

Der phantastische Bücherbrief, Februar 2010, Ausgabe 534

...
In wunderbarer Erzählweise berichtet die Autorin Bettina Weber vom Abenteuer des Blondschopfes und seiner Begleiter.
...
Für eine kurzweilige Unterhaltung ist der Roman gut gelungen. Lesenswert und in sehr guter Buchqualität.
...
zurück zum Seitenanfang

Julias Ferien oder Die drei kleinen Igel und die wundersame Insel

Literaturzeitschrift "Veilchen", Ausgabe Januar 2010

...
Ein hübsches Büchlein in kindgerechter schlichter Sprache und illustriert mit Fotos der drei kleinen Igel, der Landschaften und der Guten wie der Bösen: der Goldregenfee, Wassergeister, Libellenkönigin, Quellnymphe, Wasserfallnixe, Quellsteingeist, aber auch der Steinkobolde.
Das Spiel empfehle ich zur Nachahmung. Früh übt sich, was eine Schriftstellerin werden will.
zurück zum Seitenanfang

Julias Ferien oder Die drei kleinen Igel und die wundersame Insel

Online-Rezension, MeaLittera, 18.08.2009

"Julias Ferien" ist eine liebenswerte Erzählung, in der die Autorin mit leichter Hand wertvolle Anregungen vermittelt für Eltern, Kinder und Erzieher.
Verhaltensstörungen bei Kindern nehmen heutzutage ständig zu, Konfliktsituationen, vor denen Eltern und Erzieher oft hilflos stehen.
"Julias Ferien" schildert eine typische Konfliktsituation und zeigt einen Weg, wie für das Kind eine anfängliche Frustration in eine wunderbare Erfahrung umgewandelt wird.
Aus der geplatzten Urlaubsfahrt in die Fremde wird eine Entdeckungsreise im eigenen Garten mit wundersamen Geschichten und Abenteuern, die die Familie gemeinsam erfindet und gestaltet - aus Frustration wird "Seelennahrung", ohne Kosten, aber mit Liebe zubereitet!
Mögen die Anregungen dieses reich bebilderten, gut lesbaren Buches viele erreichen und Nachahmer finden!
zurück zum Seitenanfang