Opern-Weberei Frankfurt

Opern-Weberei Frankfurt

Musik, Theater und mehr ...

Ruth hat Wut - kriegt Mut
Kinderoper in einem Akt von Bettina Weber

Inhalt

Jenny, Nina und ihre Clique spielen im Park. Alle haben Spaß, nur Jo und Pat finden das Spiel kindisch. Erfolglos versuchen sie, die anderen auf ihre Seite zu bringen.

Ruth kommt mir ihrer Mutter Elisa in den Park. Sehnsüchtig sieht sie den Kindern beim Spielen zu, doch Elisa erlaubt ihr nicht, mit den anderen Kontakt aufzunehmen. Die Kinder werden auf die beiden aufmerksam. Jo und Pat machen sich über sie lustig, worauf Elisa empört mit Ruth den Park verlässt.
Jenny und Nina machen Jo und Pat Vorwürfe für ihr rüpelhaftes Benehmen. Es kommt zum Streit, in dessen Verlauf sich die Clique voller Verachtung zurückzieht. Jo und Pat sind wütend über die Zurechtweisung. Als sie kurz darauf Ruth zurückkommen sehen, beschließen sie, ihr einen Streich zu spielen.

Ruth ist von zu Hause weggelaufen, weil sie die allzugroße Fürsorge ihrer Mutter kaum noch ertragen kann. Sie wünscht sich, Freunde zu finden, mit denen sie ausgelassen und fröhlich sein kann.

Jo und Pat pirschen sich heran. Sie stellen sich freundlich. Schnell gelingt es ihnen, die gutgläubige Ruth für sich zu gewinnen. Jo schlägt ein Spiel vor: jeder von ihnen soll sich fesseln und in einem alten Pavillon, der im Park steht, einsperren lassen, um sich möglichst schnell daraus zu befreien. Ruth stimmt zu. Jo und Pat mogeln bei dem Spiel, um ihr vorzugaukeln, dass die Sache ganz einfach und ungefährlich ist, doch als sie an der Reihe ist, ziehen sie die Fesseln so straff an, dass Ruth sie unmöglich abstreifen kann. Nachdem sie den Pavillon mit Stöcken und Steinen verbarrikadiert haben, laufen sie lachend davon und lassen Ruth hilflos zurück.

Jenny, Nina und die anderen Kinder sind durch ihre Spiele müde und erhitzt und wollen sich im Schatten beim Pavillon etwas ausruhen, als sie Ruths Hilferufe hören. Rasch befreien sie das verstörte Mädchen. Es gelingt ihnen, Ruths Vertrauen zu gewinnen, sodass sie ihnen ihre Lebensgeschichte erzählt: ihr Vater ist vor fünf Jahren gestorben, sie selbst war todkrank, ihre Mutter verbietet ihr aus Angst und Sorge alles, was Spaß macht. Die Kinder sind bestürzt. Sie beschließen, dass sie sowohl Ruth helfen, als auch Jo und Pat eine Lektion erteilen wollen. Als sie Elisa kommen hören, die nach Ruth sucht, verstecken sich alle, nur Jenny und Nina treten auf sie zu, um sie auf Ruths Schwierigkeiten anzusprechen. Elisa reagiert zunächst empört, doch als Ruth hinzukommmt und Jennys und Ninas Worte bestätigt, wird sie nachdenklich. Es kommt zu einer Aussprache zwischen Mutter und Tochter, in der beide beschließen, dass sie in Zukunft offener, ehrlicher und toleranter miteinander umgehen wollen.

Um Jo und Pat hereinzulegen, sperren die Kinder Ruth zum Schein wieder in den Pavillon und verstecken sich.
Jo und Pat kommen, um ihr Opfer herauszulassen und dabei gründlich zu verspotten. Als sie jedoch die Tür öffnen, fällt Ruth ihnen bewusstlos entgegen. Entsetzt wollen beide fliehen, werden aber von den Kindern, die sofort aus ihren Verstecken stürzen, festgehalten und mit Vorwürfen überhäuft. Auch Elisa beteiligt sich an dem Komplott und droht mit der Polizei. Völlig verzweifelt betteln Jo und Pat um Gnade, bis Ruth die Situation auflöst. Zerknirscht bitten Jo und Pat um Entschuldigung, worauf die Kinder ihnen großzügig verzeihen und außerdem Ruth in ihre Clique aufnehmen.

zurück zum Seitenanfang

Besetzung

RuthSopran (vorzugsweise Kinderstimme), große Partie, Schwierigkeitsgrad mittel
Elisa, ihre MutterSopran, mittlere Partie, Schwierigkeitsgrad mittel
Jenny*Sopran (vorzugsweise Kinderstimme), große Partie, Schwierigkeitsgrad mittel
Nina*Mezzosopran (vorzugsweise Kinderstimme), große Partie, Schwierigkeitsgrad mittel
Jo*Alt (vorzugsweise Kinderstimme), große Partie, Schwierigkeitsgrad mittel
PatMezzosopran (vorzugsweise Kinderstimme), große Partie, Schwierigkeitsgrad mittel

Kinder aus Jennys und Ninas Cliquezweistimmiger Kinderchor, große Partie, Schwierigkeitsgrad mittel

Begleitung

Klavier

oder

Flöte
Violine 1/2
Violoncello
Klavier

Der Vokalpart richtet sich vom Schwierigkeitsgrad her an Gesangsschüler oder vorgebildete Laien, der Instrumentalpart an professionelle Musiker oder fortgeschrittene Laien.
Die mit * gekennzeichneten Rollen setzen die Fähigkeit voraus, in einem Ensemble eine zweite oder dritte Stimme durchzuhalten.

Die Rollen von Jo und Pat sind so angelegt, dass sie wahlweise von Jungen oder Mädchen (auch Mädchen als Hosenrollen) gespielt werden können.

Aufführungsdauer: ca. 50 Minuten

zurück zum Seitenanfang

Aufführungen

24.06.2017, Baptistengemeinde Hanau (Uraufführung Klavierfassung) Paul-Hindemith-Musikschule Hanau

zurück zum Seitenanfang

Erläuterungen zum Stück

Im Rahmen meiner Unterrichts- und Chortätigkeit beschäftigte ich mich verschiedentlich mit Benjamin Brittens wunderbarer Kinderoper "Der kleine Schornsteinfeger". Hierbei stieß ich zufällig im Internet auf eine Bearbeitung, die im Rahmen eines Projekts der Kinderuni Mainz im Jahre 2013 aufgeführt wurde, und bei welcher die Handlung aus dem viktorianischen England auf einen Schulhof der Gegenwart verlegt, aus einer Geschichte um Kinderarbeit eine Mobbing-Geschichte wurde.
Wiewohl ich sonst kein Freund solcher Modernisierungen und vermeintlich "kindgerechter" Bearbeitungen bin, fand ich diese Fassung so bestechend, dass ich eine eigene - ähnlich gelagerte - Textvariante des Stücks erstellte.
Eine Realisation des Stücks im Rahmen einer Musikschulaufführung erwies sich jedoch, allein schon wegen der großen Besetzung (sieben Kinderrollen, vier erwachsene - ausgebildete - Sänger!) als zu großes Wagnis.

Ich beschloss daraufhin, wieder einmal selbst aktiv zu werden. Mir schwebte dabei ein Stück vor, das sowohl Anklänge an Brittens Musik enthält, als auch sich inhaltlich mit einem "aktuellen" Thema auseinandersetzt, das den jugendlichen Darstellern eine Identifikationsmöglichkeit bietet.

Entstanden ist schließlich ein Werk, das vor allem mit dankbaren Ensembleszenen aufwartet.
Dem Kinderchor kommt hierbei eine tragende Rolle zu, obgleich der Part relativ einfach gehalten ist. Die meisten Nummern sind einstimmig, lediglich der verträumte "Sommertag" (Nr. 8) und Ruths Befreiung (Nr. 9) sind zweistimmig, wobei letztere Nummer als Kanon angelegt ist.

Auch die Solopartien sind so konzipiert, dass sie von fortgeschrittenen Chorkindern oder Gesangsschülern gut bewältigt werden können, wobei Jenny, Nina und Jo in der Lage sein müssen, in einem Ensemble eine Unterstimme durchzuhalten.
Jo und Pat singen, abgesehen von kürzeren Solo und dem Duett Nr. 6 meist gemeinsam, z.B. in Nr. 1, wo ihr erster Soloeinsatz das beabsichtigte Zitat eines bekannten Rocksongs ist, oder in ihrem Spottlied (Nr. 3), in welches der Chor und Elisa einfallen.
Jennys und Ninas Part hat ebenfalls nur kurze Soloabschnitte, stellt aber bereits etwas größere Ansprüche an die Fähigkeit der Sängerinnen, Ensemble zu singen, beispielsweise in Ruths Lebensgeschichte (Nr. 10), in welchem sich zu dem Duett der beiden Solistinnen noch der Chor gesellt, in dem Gespräch mit Elisa (Nr. 13) oder dem kurzen Quartett (Nr. 14).
Ruth und Elisa haben jeweils eine kurze Arie zu singen, die jeweils, wenn auch auf unterschiedliche Weise, verdeutlicht, dass Mutter und Tochter sich bei allen Missverständnissen sehr nahe stehen.

Von der Besetzung her ist es wünscheswert, dass die Kinderrollen tatsächlich von Kindern oder Jugendlichen gesungen werden, Elisa hingegen eine ausgebildete Sängerin übernimmt.

"Ruth hat Wut - kriegt Mut" kann sowohl in einer Fassung mit Klavierbegleitung, wie auch in einer Variante mit kleinem Orchester aufgeführt werden.


zurück zum Seitenanfang

Hörproben

Nr. 3 Ensemble Fängt's Prinzesschen an zu flennen


Aufnahme März - Juni 2017
Vorchor Oper Frankfurt, Solo und Gesamtleitung: Bettina Weber

Nr. 11 Chor Zusammen


Aufnahme März - Juni 2017
Vorchor Oper Frankfurt, Gesamtleitung: Bettina Weber


zurück zum Seitenanfang

Videobeispiele

Nr. 1 Szene, Mitschnitt vom 24.06.2017,
Gemeindesaal der Baptistengemeinde Hanau

Nr. 14 Melodram und Quartett, Mitschnitt vom 24.06.2017,
Gemeindesaal der Baptistengemeinde Hanau

zurück zum Seitenanfang

Impressionen von der Aufführung


Klicken Sie auf die Bilder, um diese in Originalgröße zu sehen.

Ruth hat Wut - kriegt Mut 2017 Ruth hat Wut - kriegt Mut 2017 Ruth hat Wut - kriegt Mut 2017 Ruth hat Wut - kriegt Mut 2017 Ruth hat Wut - kriegt Mut 2017 Ruth hat Wut - kriegt Mut 2017
zurück zum Seitenanfang